Spitzbergen - Expedition ins Packeis

WINDROSE-GRUPPENKREUZFAHRT - EXPEDITION INS PACKEIS MIT DER HONDIUS - JUNI 2024

Eisbären in freier Wildbahn, kalbende Gletscher, blau schimmernde Eisberge und bizarre Felsformationen: Willkommen in Spitzbergen! Die Reise führt hoch in den Norden, bis zur Packeisgrenze, in ein Gebiet mit schroffen Inseln, gewaltigen Gletscherabbrüchen, weiter Tundra und einer einzigartigen Tierwelt. Die Vegetation in dieser Landschaft ist eher spärlich, die Tierwelt hingegen von faszinierendem Artenreichtum. Während auf den kargen, eisfreien Flächen nur Moose und Flechten wachsen, leben auf der Inselgruppe nördlich von Norwegen Svalbard-Rentiere, Eisfüchse, Robben, Wale und Eisbären, die im Polarsommer oft an den Abbruchkanten des Packeises vor den Sieben Inseln umherstreifen. Außerdem begeistern riesige Vogel- und Walrosskolonien. Die Beobachtung der Tiere in ihrem natürlichen Umfeld und grandiose Naturschauspiele machen diese Expeditionskreuzfahrt zwischen Polarkreis und Nordpol unvergesslich. Wer ungebändigte, ursprüngliche Natur liebt, findet hier sein Paradies!

Finest Moments

Im Zodiac zwischen den Eisschollen Natur hautnah 

"Eisbär direkt voraus!" Den König der Arktis live erleben 

Fantastische Tierwelt Brutkolonien und Wale ganz nah 

Sommersonnenwende Bei schönem Wetter ist die Sonne 24 Stunden lang sichtbar

MS Hondius

Das 2019 erbaute, 170m lange Expeditionsschiff der niederländischen Reederei Oceanwide Expeditions, ist das neueste und fortschrittlichste Schiff der Eisflotte. Das innovative Schiff mit der höchsten Eisklasse (Polarklasse 6) hat keinerlei Einschränkungen gemäß den vorgeschriebenen Polar Code Standards für Passagierschiffe und kennt damit kaum Grenzen in den Gebieten, in denen normale Expeditionsschiffe nicht mehr fahren dürfen. Auf insgesamt vier Decks finden maximal 170 Passagiere und 72 Crewmitglieder Platz. Jedes der Decks ist geschmackvoll und modern gestaltet und lädt zum Verweilen ein. Eines der Decks ist vollständig Vorträgen und Präsentationen gewidmet. Eine große Panoramalounge und ein separater Hörsaal stehen Ihnen hier zur Verfügung. Die Kabinen der MS Hondius sind allesamt sehr hochwertig ausgestattet und lassen keine Wünsche offen. Nach einem ereignisreichen, informativen Urlaubstag haben Sie hier die Möglichkeit die Seele baumeln zu lassen. Im Gourmetrestaurants an Bord speisen Sie auf höchstem Niveau.

Leistungen

✓ Flüge ab/an Frankfurt in der Economy Class (andere Abflughäfen mit Aufpreis)

✓ 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Radisson Blu Hotel Oslo

✓ 7 Nächte Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie

✓ Alle Mahlzeiten, Kaffee und Tee

✓ Transfers und Gepäcktransport in Longyearbyen

✓ Vortragsprogramm namhafter Naturforscher und Führung durch erfahrenes Expeditionspersonal in englischer Sprache

✓ Qualifizierte WINDROSE-Reiseleitung (ab einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen)

✓ Deutschsprachiges Vortragsprogramm der Reiseleitung

✓ Kostenlose Nutzung von Gummistiefeln

✓ Hochwertige Reiseliteratur

Unsere Route

1. Tag Flug nach Oslo und Übernachtung im Flughafenhotel

2. Tag Flug nach Longyearbyen und Einschiffung

3. - 8. Tag Die kommenden Tage haben Expeditionscharakter: Ihr Kapitän und seine Crew entscheiden je nach Wetter, Eislage und aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, welche Route und Anlandungen möglich sind. Dabei geht es stets darum, Ihnen so viel spannende Erlebnisse wie möglich zu bieten. 

RAUDFJORD Spektakuläre Gletscher dominieren den wunderschönen Raudfjord, Teil des Nordwest-Spitzbergen-Nationalparks. In der kargen Landschaft sind Küstenseeschwalben, Eiderenten, Ringel-und Bartrobben heimisch.

LIEFDEFJORD Fahrt in den landschaftlich sehr reizvollen Liefdefjord. Bei günstigen Wetterbedingungen erfolgt eine Anlandung auf Andøya. Hier blühen Steinbrecharten. Weiter geht es zum überwältigenden Monaco-Gletscher - vor seiner bis zu 40 m hohen Front kalben regelmäßig große Eismengen.

HINLOPENSTRASSE Die etwa 150 Kilometer lange Meerenge trennt die beiden größten Inseln des Archipels, Spitzbergen und Nordaustlandet. Hier bestehen gute Chancen, Eisbären, Bartrobben und Ringelrobben zu beobachten – mit etwas Glück sind bei der Einfahrt sogar Blauwale zu sehen! Große Seevogelkolonien von Dickschnabellummen und Elfenbeinmöwen bevölkern die Klippen entlang der Fjorde. Wenn die Eisverhältnisse es erlauben, geht es mit den Zodiacs zwischen Eisschollen vor Lomfjordshalvøya zum Alkefjellet, einem mehrere Kilometer langen Lummenfelsen. In den Spalten der bis zu 100 Meter hohen, beinahe senkrechten Säulen der Basaltklippen brüten Zehntausende Brutpaare von Dickschnabellummen. Vom Schlauchboot aus ist diese Konzentration von Vögeln ein unvergessliches Erlebnis für Augen, Ohren und Nase. Auf der Ostseite der Hinlopenstraße ist eine Anlandung auf Nordaustlandet in der Panlanderbucht, die von Kurzschnabelgänsen, Elfenbeinmöwen, Rentieren und Walrossen bevölkert ist, geplant.

SIEBEN INSELN Die Packeisgrenze ist der nördlichste Punkt der Reise. Die kleinen, fast vegetationslosen Felseninseln auf 80° Nord und nur rund 540 km vom geografischen Nordpol entfernt sind der Nordküste von Nordaustlandet vorgelagert. Papageitaucher, Elfenbein- und Rosenmöwen brüten in den Felsen. Die Lebensbedingungen für Eisbären und Walrosse sind in dieser hocharktischen Klimazone ideal. Die Fahrt zu den Sieben Inseln ist nur möglich, wenn es die Packeislage zulässt. 

ENTLANG DER PACKEISGRENZE Entlang der Packeisgrenze Nordspitzbergens, dem Lebensraum der Eisbären, geht es westwärts. Die Aussichten, Eisbären vor das Objektiv zu bekommen, sind groß – verbringen Sie den Tag mit Fernglas und Kamera an Deck, und halten Sie Ausschau nach dem König der Arktis! Circa 100 nautische Meilen westlich von Spitzbergen erreichen Sie den Kontinentalsockel, wo Finnwale im Sommer in der aufsteigenden Meeresströmung nach Futter suchen. Westlich des Kongsfjordes bestehen gute Chancen, Buckelwale zu sichten.

PRINZ-KARL-VORLAND Richtung Süden geht es in den Forlandsund, einen flachen Sund, der nur von kleinen Schiffen wie der Hondius befahren werden kann. Der Sund trennt Prinz-Karl-Forland, eine lang gestreckte Insel, von der Westküste Spitzbergens. Bei Sarstangen befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Alternativ führt die Route in den St. Johns Fjord oder in den noch südlicher gelegenen Isfjord, wo eine Anlandung in Alkhornet geplant ist. Seevögel nisten an den Klippen, arktische Füchse stromern unter den Klippen und lauern auf herabgefallene Eier oder Küken, und Spitzbergen-Rentiere grasen in der relativ üppigen Vegetation.

9. Tag Ausschiffung und Rückflug nach Oslo. Übernachtung im Flughafenhotel.

10. Tag Rückflug in die Heimat

Reisetermin & Preise

Reisetermin 09.06.2024 - 18.06.2024

Doppel Kabine mit Bullauge (Deck 3) ab 7.190 €

Doppel Kabine mit Fenster (Deck 4) ab 7.590 €

Deluxe Kabine mit Fenster (Deck 6) ab 7.890 €

Superior Kabine mit Fenster (Deck 6) ab 8.590 €

Junior Suite ab 10.190 €

Grand Suite mit Balkon (Deck 7) ab 10.790 €

Preise pro Person bei Doppelbelegung. Für weitere Termine und Informationen kontaktieren Sie unsere Reisedesigner.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen